Donnerstag, 20. Juni
Mömbris
13.4°C

News

Hessenmeisterschaft U12, U14 und U17 in Hösbach

18. März 2024

Am Sonntag, den 17.3. fand die hessische Meisterschaft im griechisch römischen Stil, in Hösbach statt. Drei unserer Sportler, starteten in die stark besetzte Meisterschaft, in der es spannende Kämpfe zu sehen gab.

U12 – 29kg

In der U12 ging Ben Stadtmüller in der Gewichtsklasse bis 29 kg an den Start. Der Youngster, musste sich in der mit 10 Teilnehmer besetzten Gewichtsklasse seinen Gegnern stellen. Bereits im ersten Kampf unterlag er seinem Gegner auf Schultern. Auch im zweiten Kampf hatte Ben das Nachsehen, und fand sich auf beiden Schultern wieder. 10. Platz für Ben

U17 – 65kg

Hier ging unser Sportler Tamino Wissel an den Start. Bereits in der ersten Runde hielt das Los den späteren 4. platzierten für Tamino bereit. Tamino stellte sich beherzt und kämpferisch seinem Gegner. Am Ende musste er sich jedoch geschlagen geben, und unterlag auf Schultern. In Runde 2 wartete dann schon der spätere Vizemeister auf ihn. Auch hier hielt Tamino gut dagegen. Am Ende musste er allerdings die technische Überlegenheit seines Gegners anerkennen. 8. Platz für Tamino

U17 – 60 kg

In der 60kg Klasse ging unser Raphael Hofmann mit der mit neun Teilnehmern stark besetzten Gewichtsklasse an den Start. In der ersten Runde zwang Raphael seinen Gegner bereits nach kurzer Zeit auf beide Schultern. In Runde 2 musste es Raphael dann mit dem späteren „Hessenmeister“ aufnehmen. Trotz guter Kämpferischer Leistung musste er sich am Ende auf Schultern geschlagen geben. Auch in der dritten Runde hatte er einen starken Gegner. Hier wartete bereits der spätere Bronzemedaillen Gewinner auf Ihn. Gut gekämpft, und doch verloren war hier das Resultat.

Ganz spannend machte es Raphael um Platz 5. Aus einer fast drohenden Schulterniederlage drehte Raphael den Kampf und beförderte seinen Gegner selbst auf beide Schultern. 5. Platz für Raphael

An dieser Stelle auch noch einen großen Dank an Rainer Oehme, der unsere 3 Sportler hier hervorragend unterstützt und gecoacht hat. Danke Rainer!

Autor: Christian Stadtmüller