Donnerstag, 6. Oktober
Mömbris
14.1°C

News

RWG Inside mit Ahmed Cakici & Rainer Oehme

Hallo Ahmed, hallo Rainer,

ihr beide habt als ehemalige aktive Ringer, eine sehr beeindruckende Vergangenheit. Ahmet, du warst mehrfacher deutscher Meister (’84, ’86, ’88, ’89, ’95), sowie 3. Weltmeister 1989, um nur ein paar deiner zahlreichen Erfolge zu nennen. Seit 2017 besetzt du den Posten des Freistiltrainers. Rainer, du warst ebenfalls deutscher Meister 1989 sowie 15. Weltmeister 1991 und trainierst unsere Greco-Athleten. Du bist schon so lange bei uns, das du als festes Inventar zählst. Schön das ihr beide heute Zeit für uns habt.

Wie war das letzte Jahr (Stichwort: „Corona 2021“ und der Abbruch der Saison) für euch?

Ahmet: Nach langer Zeit war es schön, wieder zu ringen. Der Abbruch hat den Rhythmus wieder unterbrochen. Man kann froh sein, dass die Jungs dabei geblieben sind.

Rainer: Für uns war es ein gutes Jahr mit relativ wenig Verletzungen. Mit Kampf und Ehrgeiz konnten wir durchaus überraschen.

Wie läuft die Vorbereitung auf die Saison 2022/23?

Ahmet: Die Vereinsführung und die Trainer sind hoch motiviert. Allerdings wollen wir realistisch bleiben und das bestmögliche Ergebnis zu erreichen.

Rainer: Die Vorbereitung beginnt eigentlich jetzt, aber es braucht seine Zeit, bis dies auch beim letzten Athleten angekommen ist.

Wie ist die Stimmung im Team?

Ahmet: Die Kameradschaft ist sehr ausgeprägt. Man wünscht sich, dass der Trainingswille über einen längeren Zeitraum bestehen bleibt. Dies ist leider nicht bei allen der Fall.

Rainer: Die Stimmung ist freundschaftlich und kollegial. Die Mannschaft findet sich Richtung Saisonstart.

Auf welche Sportler freut ihr euch am meisten bzw. wer wird uns überraschen?

Ahmet: Ich mache da keine Unterschiede. Jeder Sportler ist in meinen Augen gleichwertig auf die Person selbst bezogen. Wichtig ist der Teamgeist und dass wir als geschlossene Mannschaft auftreten.

Rainer: Ich schließe mich hier Ahmet an – ich freue mich auf alle und sehe sie gerne auf der Matte.

Seid ihr froh, dass die Saison endlich wieder losgeht?

Ahmet: Ja, natürlich freuen wir uns schon darauf und hoffen dass sie komplett ausgetragen wird. Der Amateursport sollte nicht benachteiligt werden. Der Profisport ist auch nur möglich, wenn der Amateursport seinen Stellenwert hält.

Rainer: Ich bin gespannt auf die Saison, wie wir uns präsentieren und hoffe und wünsche, dass wir den Ansprüchen des Publikums gerecht werden.

Wie schätzt ihr die anderen Teams in der Oberliga ein? Wen seht ihr ganz vorne?

Ahmet: So wie im letzten Jahr gibt es einige selbst ernannte Favoriten. Wir gehören nicht dazu. Wir werden unser Bestes geben. Mit etwas mehr Glück hätten wir in der letzten Saison den Aufstieg in die 2. Bundesliga geschafft.

Rainer: Hier ist keiner professionell aufgestellt. D.h. die Ringer trainieren in Ihrer Freizeit und gehen dem Berufsleben nach. Alle Vereine kämpfen um die finanziellen Mittel, deshalb sticht hier auch keiner heraus. Ich habe keinen Favoriten. Es zählen immer nur die 10 Leute, die am Kampftag über die Waage gehen.

Welches Saisonziel habt ihr im Trainern-Team/Sportliche Leitung ausgemacht?

Ahmet: Wir wollen immer die Besten sein.

Rainer: Saisonziel wäre unter die Top 3 zu kommen.

Danke euch Beiden – Auf schöne und erfolgreiche Kämpfe!