Montag, 21. September
Mömbris, DE
10.6°C

News

Samira Wissel gewinnt Bundessichtungsturnier

Die 13-jährige Mömbriserin Samira Wissel, Tochter des KSC-Vorstandsmitglieds Torsten Wissel, fügte ihrer imponierenden Erfolgsgeschichte einen weiteren Mosaikstein an. Sie gewann den Wettbewerb in der 47-kg-Klasse im westfälischen Ückerath des Bundesranglistenturniers des Deutschen Ringerbundes.

Samira kam nicht gut ins Turnier, denn zum Auftakt unterlag sie Leni Seelig (Ückerath) mit 5:6 Punkten. Dieser Misserfolg beflügelte die Kahlgründerin, und sie zeigte, aus welchem Holz sie geschnitzt ist. Denn anschließend besiegte sie Tiara Majer nach 4:0-Führung auf Schultern. Gegen Julie Drechsel (Landesverband Sachsen) triumphierte sie mit dem exakt gleichen Ergebnis. Im Finale war Borislava Muzstadt für die energiegeladene Samira kein großes Problem. Sie siegte wieder durch Schultersieg nach einer 8:0-Führung.

Der KSC-Vorstandssprecher Walter Stadtmüller brachte seinen Respekt vor der Leistung der jungen Sportlerin zum Ausdruck. Denn hinter einen derartigen Erfolg steckt eine Menge Arbeit steckt. In diesem Zusammenhang erwähnte er, dass die Jugendarbeit der RWG auf einem guten Weg sei. Übrigens wären mittlerweile fast genausoviele Mädchen wie Jungen auf der Matte.