Dienstag, 1. Dezember
Mömbris, DE
1.9°C

News

Ein Ringer verschwindet spurlos

In dieser Rubrik geht es um längst vergessene Geschichtchen, die eigentlich unwichtig sind, die aber ein Schmunzeln oder einen kurzen gedanklichen Ausflug in die Vergangenheit bewirken.

Kann ein Mann spurlos verschwinden? Ja. Denn Zafer Guliyev ist spurlos verschwunden. Zwei Tage vor dem Endrundenkampf der RWG gegen den KSV Aalen im Januar 1996. Er war weg. Einfach weg. Aalen wurde verdächtigt mit seinem Verschwinden etwas zu tun zu haben. Das wiesen die Verantwortlichen empört zurück.

Der Aserbaidschaner, geboren am 17. Juni 1972, war ein absoluter Weltklassemann. Bei der Olympiade 1996 in Atlanta gewann er Bronze, 1993 wurde er WM-Zweiter, 1995 WM-Dritter. Dreimal (1993, 1994, 1996) wird er Europameister, dazu gewann er Silber und Bronze bei der EM.

Die Verantwortlichen der RWG reagierten sensationell schnell. Anstelle von Guliyev besetzte der schwedische Grecoringer Torbjörn Kornbakk den Ausländerplatz. Die RWG gewann mit der umgestellten Staffel sowohl den Vorkampf wie auch den Rückkampf in Aalen. Ohne Guliyev.

Noch eine Frage ist offen. Was wurde aus Guliyev? Der hatte längst in Aalen unterschrieben und ging künftig für die „Bären von der Ostalb“ auf die Matte…