KSC Frühlingsfest 2019

Die neue Vorstandschaft des KSC Germania Mömbris hatte zu ihrem Frühlingsfest am dem Dorfplatz in Rappach gerufen. Das Ereignis wurde zu einem Treffen ehemaliger Spitzenringer der Kraftsportler des mittleren Kahlgrundes…

Benjamin Hofmann, Torsten Wissel, Sabine Stadtmüller, Michael Faust & Walter Stadtmüller

Die neue Vorstandschaft des KSC Germania Mömbris hatte zu ihrem Frühlingsfest am dem Dorfplatz in Rappach gerufen. Das Ereignis wurde zu einem Treffen ehemaliger Spitzenringer der Kraftsportler des mittleren Kahlgrundes. Der 1953 gegründete KSC Mömbris ist der mit großem Abstand der erfolgreichste Verein des Kahlgrunds. Bereits 1967 stand der KSC als Meister der Oberliga Hessen in der Aufstiegsrunde zur Bundesliga. Nach einer weiteren Meisterschaft, diesmal in einer Wettkampfgemeinschaft mit der AV Alzenau, glückte der Aufstieg in die Regionalliga. 1975 rückte der KSC Mömbris in die 2. Bundesliga auf. 1978 bündelte man die Kräfte und fusionierte mit dem Nachbarn Königshofen zur RWG Mömbris/Königshofen. Nach vier Meisterschaften in der 2. Bundesliga in sechs Jahren hatte sich die RWG ab 1985 fest in der 1. Bundesliga etabliert. Die Ringer aus dem Kahlgrund wurden zu einer ersten Adresse im deutschen Athletiksport. Die RWG füllte die Unterfrankenhalle in Aschaffenburg. RWG-Athleten holten unzählige deutsche Meistertitel, WM- und EM-Medaillen sowie olympische Plaketten. Superstars trugen das Trikot des Kahlgrundvereins. Zweimal errang gar die RWG II die Meisterschaft der 2. Bundesliga. Nach vier Meisterschaften in Folge stieg die RWG III bis in die Hessenliga auf. Dreimal erreichte die RWG das Finale zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft, 1991, 1994 und 2010, ohne allerdings das große Ziel, die deutsche Mannschaftsmeisterschaft zu realisieren. Basis dieser beispiellosen Erfolgsserie war das bedingungslose setzen auf Jugenarbeit. Dafür stehen erstklassige Jugendtrainer wie Franz Walter, Erhard Pfeifer, Günter Gries, Rainer Volk, Thorsten Wagner und Rainer Oehme u. a., die Jugendtitel in Serie in den Kahlgrund holten.

Diese ruhmreiche Vergangenheit zeichnete eine eindrucksvolle Fotoschau auf, die von Erhard Pfeifer realisiert wurde.
Den Bogen zur Gegenwart spannte der Sprecher der aktuellen Vorstandschaft. Er stellte das akuelle Vorstandsteam des KSC vor: Sabine und Walter Stadtmüller (Veranstaltung), Benny Hofmann (Sport), Torsten Wissel (Jugend) und Michael Faust (Finanzen).
Ein Ringer der ersten Staffel von 1953 war anwesend: Josef Faust. Athleten der 60er Jahre, die den KSC in die hessische Spitze führten, durften begrüßt werden: H. Hartmann, E. Pfeifer, D. Denk, W. Klotz, H. Deller, A. Hohm, S. Brückner, D. Kretschmer. SChließlich die Sportkameraden, die den KSC und die RWG nach oben führten: M. Faust, R. Volk, G. Reising, L. Schächtele und H. Faust.

Bilder der Jugend

Viehwoochefest 2019

Liebe Sportfreunde, herzlichen Dank! Letzte Woche fand unser traditionelles RWG Viehwoochefest statt und wir sind immer noch überwältigt von der positiven Resonanz. […]